rTc event gallery

backone step forwardzurück

Fri, 08 September 2006

30 Jahre Sedel

Black Roots

C-lector C

Boa Bar

Luzern  LU
Schweiz

Flyer designer: no name
Organizer:
DJ
first show in Lucerne, my first DJ job for The Skatalites since 1996
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

The Skatalites plus C-lector C

Boa 8. September 2006

Grafik: boa

The very first Skatalites show in Lucerne.

Endlich das erste Konzert der Skatalites in Luzern. (mehr bei Boa Luzern direkt: click)

Von der Originalbesetzung sind nicht viele übrig, aber die Band zeigt sich in diesem 43. Jahr seit Gründung von seiner besten Seite.

Mit dabei sind von der Originalbesetzung:

Doreen Schaffer - Gesang

Lloyd Knibb - Drums

Lester Sterling - Saxophone

Karl Cannonball Bryan - Saxophone

Damit legitimiert sich die Gruppe, den Namen zu tragen. Doreen & Jackie zählten zwischen 1963/64 zu den heissesten Gesangsduos, ihr "The Vow" ist ein Ska-Standard. Lester Sterling wird auch "Jamaican Bird" (in Anspielung an Charlie Bird Parker) genannt. Ausserdem gilt er mit "Bangarang" zu den musikalischen erfindern des Reggae. Lloyd Knibb hat für Coxsone Dodd's Studio One einen neuen Drumstil erfunden, um sich von allen anderen abzuheben. Noch heute kämpfen Schlagzeuger vergebens seinen Stil nachzuahmen - es bleibt ein nachahmen, aber Lloyd Knibb live zu erleben ist ein ewiges Mysterium. Auch mit bald 70 Jahren bleibt er der Skatalites-Motor, welcher unermüdlich den Takt angibt. Karl galt lange Zeit als musikalisch verschollen. Durch Cedric IM Brooks Trip nach Äthiopien haben sich die Skatalites an ihn zurückerinnert und in die Band geholt. Seine Abwesenheit in dieser Gruppe beträgt nahezu 40 Jahre. Zum Glück ist er zurück. Auch fällt auf, dass er sich seit seiner Rückkehr im Jahre 2004 gewaltig gesteigert hat (sorry Karl, aber etwas Staub musste wirklich zuerst beseitigt werden...). Sein letzter Auftritt am 12. Mai 2006 in Montreux war jedenfalls von allererster Güte! Die Spielfreude hat deutlich gemacht, dass gegen 250 Konzerte pro Jahr nicht ohne (positive) Folgen sind. Die Band ist traditionellerweise eine AllStars Band und die Mitglieder sind jeweils aus den besten verfügbaren Musikern zusammenstellt. Zu den besten ihres Faches können hier sicherlich sämtliche weiteren Mitglieder gezählt werden:

Vin Don Drummond Jr. Gordon - Posaune

Val Douglas - Bass

Ersterer ist einer der engagiertesten Posaunisten überhaupt. Sein Spiel wird nicht nur mit Don Drummond verglichen, auf der Platte "Best of Don Drummond" sind beispielsweise zwei Stücke enthalten, auf welchen Don Drummond gar nicht spielt: "Heavenless" und "African Beat". Damit lässt sich leicht illustrieren, wie die Credits in Jamaica ziemlich ungenau gehandhabt werden. Davon hat auch Val Douglas nicht gerade profitiert. Mit Sicherheit spielt er den Bass auf dem legendären "Sata" Album der Abyssinians. Seine stille Tätigkeit im Hintergrund geht jedoch weit darüber hinaus. So hat er beispielsweise bereits auf den Skatalites Alben der vergangenen Jahre bereits ohne Erwähnung den Bass anstelle des erwähnten Lloyd Brevett gespielt. Seine Präsenz auf der Bühne hat der Band ein neue Dynamik gebracht.

Die Skatalites spielen seit 1991 mit

Devon James - Guitar

Devon James hat zusammen dem ehemaligen Skatalites Pianisten im "New York Ska Jazz Ensemble" gespielt.

Ken Stewart - Keyboards

Nun, ohne Ken gäbe es heute keine Skatalites mehr. Er hat die Band 1991 zusammengetrommelt und mit ihnen die USA durchtourt. Mit nach Europa ist er dann erst einige Jahre später mitgekommen. Seit Anfang 2000er managt er die Gruppe und tourt unermüdlich rund um die Welt. Während Lester Sterling die musikalische und präsentatorische Führung übernommen hat, zieht Ken die Fäden im Hintergrund.

So jetzt bleibt nur noch das jüngste Mitglied. Ganz nach dem Motto: "Last but not least"

Kevin Batchelor - Trompete

Auf der Bühne habe ich Kevin 1995 in der Roten Fabrik bei der Gruppe Steel Pulse. Damals hat er sich nicht bloss als exzellenter Trompeter sondern ganz speziell auch als Sänger profiliert und ist sehr positiv in Erscheinung getreten. Seine Präsenz bei den Skatalites hat der Gruppe einen enormen drive gegeben. Seine Einlagen sprengen jede Hochstimmung in Entzücken.

Damit beweisen die Skatalites ein weiteres Mal grosses Gespühr für künftige Talente. 1992 hat die Band Cary Brown hervorgebracht, der noch heute mit dem New York Jazz Ensemble erfolgreich unterwegs ist. 1991 und 1993 haben sie mit Clark Gayton einen grossartigen Posaunisten vorgestellt, welcher dann zusammen mit Kevin Batchelor bei Steel Pulse weitere Erfolge verbuchte. 1992 haben sie Luis Bonilla mitgebracht, der bei Lester Bowie's Brass Phantasy die Posaune mit Steve Turre schmetterte.

Es gibt noch viel zu erzählen, aber nur eines zu sagen: Konzert nicht verpassen!



find more The Skatalites at The Roots Connection
eventflyer galeriegalerie
Falls du weitere Informationen oder Bilder hast, nehme ich sie dankbar an.
If you have further infos or pix it would be great if you get in contact.